Der Absorber findet hauptsächlich im Campingbereich verwendung da er an 12V / 220V und mit Gas betrieben werden kann. Er ist in der Anschaffung günstiger aber Energietechnisch schneidet er wesentlich schlechter als der Kompressorkühlschrank ab. Er benötigt zu Kühlen rund um die Uhr Energie, ist aber pflegeleichter da keine beweglichen Teile. Im Gasbetrieb ab und zu den Brenner reinigen. Und sollte er mal nach längeren Betriebspausen mal nicht kühlen einfach kurz auf den Kopf stellen schon kühlt er wieder.

Funktions-Prinzip des Absorberkühlschrank er arbeitet mit einem Wasser-Ammoniak-Gemisch. Im Kocher werden Ammoniak und Wasser durch Wärmezufuhr (Gasflamme, elektrische Beheizung, ...) getrennt. Danach werden das flüssige Wasser und das gasförmige Ammoniak über verschiedene Rohrsysteme weitergeleitet. Das Ammoniak wird im Kondensator verflüssigt; hier gibt der Kühlschrank Wärme an die Umgebung ab. Ein Verdampfer im Innenraum macht es wieder gasförmig an dieser Stelle kühlt der Kühlschrank. Anschließend wird das Ammoniak im Absorber mit dem Wasser zusammengeführt.

 

 

Der Kompressorkühlschrank oder Solarkühlschrank da nur mit 12V Betrieben ist in der Anschaffung wesentlich teurer als der Absorber. Ist aber im Solarbereich, Energietechnisch das einzig wahre.

Da er per Thermostat der Kompressor gesteuert wird nicht wie der Absorber permanent läuft. Mit Kältespeicher fällt das Verhältnis der Laufzeit pro Stunde noch besser aus. Außerdem gibt er auch wesentlich weniger Abwärme ab als der Absorber, wodurch es in der Hütte viel angenehmer wird.

Auf diesem Prinzip basieren die in Haushalt und Industrie üblicherweise verwendeten Kühlanlagen: Beim Kompressorkühlschrank wird ein gasförmiges Kältemittel durch einen Kompressor adiabatisch (ohne Wärmeaustausch mit der Umgebung) verdichtet, wodurch sich das Kältemittel erwärmt. Im Verflüssiger, der aus schwarzen Kühlschlangen besteht und an der Rückseite des Geräts angebracht ist, wird die Wärme an die Umgebung abgegeben, wodurch das Medium kondensiert. Danach strömt es zur Druckabsenkung durch eine Drossel – z. B. ein Expansionsventil oder ein Kapillarrohr – und dann weiter in den Verdampfer im Inneren des Kühlschranks. Hier entnimmt das verdampfende Kältemittel aus den Kühlfächern die notwendige Verdampfungswärme (Siedekühlung) und strömt als Gas weiter zum außenliegenden Kompressor. Ein Kompressorkühlschrank entspricht in der Funktion fast einer Wärmepumpe, er unterscheidet sich lediglich in der Nutzung der Wärmeübertrager. Die Temperaturregelung erfolgt mit einem Thermostaten, der den Kompressor je nach gewünschter Temperatur ein- bzw. ausschaltet.

Vergleich Kühlschränke Energiebedarf

Absorber         ( 12 V 70 W bei 24 Std. Laufzeit = 1680 W pro 24 Std )

Kompressor      ( 12 V 45 W bei ca. 8 Std. effektiver Laufzeit = 360 W pro 24 Std )

Kompressor      ( 12 V 45 W bei ca. 4 Std. effektiver Laufzeit = 180 W pro 24 Std )  mit Kältespeicher

Link zu Weiterführenden Informationen bei Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BChlschrank

Ich gebe keine Garantie auf Vollständigkeit und Richtigkeit meiner Ausführungen, gerne werden

Korrekturen vorgenommen wenn dies nötig ist nehmt bitte Kontakt mit mir auf.

Ich hoffe das für den einen oder anderen nützliche Informationen dabei sind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.