kgv logo fin

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

Dezember 2022
KWMDMDFSS
481234
49567891011
5012131415161718
5119202122232425
52262728293031

Wespen wann und warum sie stechen?

Viele haben Angst vor Wespen, dabei haben sie es nicht von vornherein auf den Menschen abgesehen. Eine Wespe sticht in der Regel nur, wenn der Mensch als Bedrohung für die Wespe selbst oder deren Nachwuchs wahrgenommen wird. Beim Aufenthalt im Freien ist besonders im Hochsommer ist Vorsicht geboten. Wespen werden von Essensgerüchen angezogen. Fuchteln wir wie wild durch die Luft, um die Insekten von unseren Tellern und Gläsern zu verjagen, können Wespen schnell aggressiv werden und scheinbar grundlos zustechen.

Der Stich selbst!

Ein Wespenstich ähnelt dem Bienenstich und kann, abhängig von der Körperstelle, sehr schmerzhaft sein. Im Gegensatz zur Biene gelingt es der Wespe, ihren Stachel wieder unversehrt aus der Haut zu ziehen. Damit sind die Insekten in der Lage, auch mehrmals zuzustechen. Der Stich der Wespe bleibt nicht unbemerkt. Nach dem Einstich verspürt das Opfer einen brennenden Schmerz und es tritt schnell eine Rötung und Schwellung der betroffenen Hautpartie auf. Optisch ist der Wespenstich kaum vom Stich der Biene zu unterscheiden. Die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion ist bei einem Wespenstich sehr hoch, wie ich selbst schon feststellen musste.

 

 

Copyright © 2022 Kleingärtnerverein NW88. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benutzen keine Cookies
Wir werden aber auch durch Google und andere Suchmaschinen gefunden. Daher kann es sein, dass Google Cookies zu ihnen und dieser Webseite setzt. Klickt auf - Akzeptieren - wenn ihr damit einverstanden seid, weitere Informationen zu Cookies erhaltet ihr in unseren Impressum.